Tollitäten erleben Auftakt nach Maß

26.11.2019 Aachener Zeitung

Karnevalsausschuss Setterich proklamiert Markt- und Kinderprinzessin

Baesweiler Wenn Setterichs Narren feiern, „brennt die Hütte“. Die „Hütte“ ist der Saal Werden, in dem der Karnevalsausschuss Setterich (KAS) seine Tollitäten proklamierte und zum 40-jährigen Bestehen des KAS ein Programm der Extraklasse anbot.

Gleich zu Beginn wartete KAS-Präsident und Moderator Peter Jansen im völlig ausverkauften Hause mit einer großen Überraschung auf. Der doch kleine Karnevalsverein hatte Tanzmariechen Ewa Atcham zu den Verbandsmeisterschaften entsandt. Die talentierte neunjährige Tänzerin schaffte auf Anhieb den zweiten Platz und empfiehlt sich für höhere Aufgaben.

Für eine ganz anspruchsvolle Aufgabe in dieser Session ist auch Marktprinzessin Nadja Pietsch (22) ausgewählt. Sie soll (und wird) den Settericher Jecken eine außergewöhnliche Narrenzeit bescheren. Das gilt auch für Kinderprinzessin Naomi Gerlach.

Beide erhielten die Insignien von Baesweilers Bürgermeister Willi Linkens und KAS-Präsident Peter Jansen. Zuvor hatte man unter ebenfalls großem Jubel mit Pia und Nele Gliege die Tollitäten der abgelaufenen Session verabschiedet.

Viel Vergnügen

Sodann präsentierten Peter Jansen und Jugendpräsidentin Chenoa Garcia Naranjo neben Mariechen Ewa Atcham auch die Mariechen Franca Sürig und Nele Gliege. Auch die Bambini-Garde und die „Diamonds“ (Thema: „Charlie und die Schokoladenfabrik“) unterlegten mit ihren Auftritten den hohen Ausbildungsstandard der Settericher Karnevalisten.

Das neue Kurzmusical der „Young Spirits“ – sie sind so etwas wie das Aushängeschild des KAS – rankte sich um das Thema „Titanic“, bei dem 19 Mädels im Alter von 16 bis 31 Jahren tanzen.

Viel Spaß entfachte zudem das Männerballett des KAS, dessen Akteure sich zwischen 21 und 68 Jahren bewegen.

Dazwischen bauten die Veranstalter zwei Büttenreden ein, das Tanzteam Nessaja begeisterte mit seinem Auftritt zum Thema „Tabaluga, es lebe die Freundschaft“ und die „Tresenritter“ befeuerten die jecke Party zusätzlich. Zum runden Abschluss steuerte auch das Festkomitee Baesweiler nebst Ehrengarde und im Schlepptau die „Renngemeinschaft de Schörjer“ sowie die KG Blaue Funken Loverich und weitere Gastgesellschaften ihren bunten Part bei. (mali)